Welche Dachziegel nehmen?

Dachziegel Dachpfannen

Da das Dach dem Haus Charakter verleihen und einen optimalen Wind- und Wetterschutz bieten soll, stellt sich für jeden Bauherrn die Frage: „Welche Dachziegel nehme ich?“

Entscheidend für die Wahl der richtigen Dachziegel oder Dachpfannen sind neben dem Design und dem Quadratmeterpreis auch die Verarbeitungsfreundlichkeit und die Dachneigung.


Dachziegelarten und Dachpfannen – der Unterschied

Dachziegel und Dachpfannen werden fälschlicherweise oft für ein und dasselbe gehalten. Der Unterschied zwischen Dachziegeln und Dachpfannen besteht in der Herstellung und dem verwendeten Material. Dachziegelarten werden aus gebranntem Ton hergestellt, Dachpfannen aus Beton.

Dachpfannen sowie sämtliche Dachziegelarten sind mittlerweile in einer Farbenvielfalt erhältlich, die Planer und Bauherren ins Schwärmen bringt.


Flachdachziegel

Den Flachdachziegel erhalten Sie in klassischer Größe und Verarbeitung oder als besonders wirtschaftlichen Großflächen-Tondachziegel. Es gibt Flachdachziegel für Dachneigungen ab 18, 22 oder 25 Grad, darunter sowohl Modelle in leicht geschwungener als auch glatter Ausführung.

Die tiefen Falzungen der meisten Modelle sorgen für eine hohe Dachdichtigkeit. Ihre großzügigen Verschiebebereiche erleichtern die Verarbeitung und machen sie besonders tauglich für die Altbausanierung. In Verbindung mit weiteren Abdichtungsmaßnahmen sind diese Tondachziegel auch für Flachdächer geeignet.


Doppelmuldenziegel

Der Doppelmuldenziegel ist ein Traditions-Ziegel der ländlichen und städtischen Dachlandschaft. Dieser auch als Großflächenziegel beziehbare Tondachziegel wird für Dachneigungen ab 22 oder 27 Grad angeboten. Der solide Doppelmuldenziegel bietet einen guten Regen- und Sturmschutz.


Romanischer Ziegel

Der Romanische Ziegel ist ideal für alle, die sich eine Brise sonnigen Süden ins Eigenheim holen wollen. Dieser mediterrane Dachziegel mit stark ausgeprägter Wölbung macht sich gut auf zeitgenössischen Bauten. Einfarbig oder gealtert passt er sich harmonisch an Ihre Umgebung an.

Der auch im Großformat erhältliche Romanische Dachziegel ist ab einer Dachneigung von 18 Grad einsetzbar. Durch seine ausgeprägten Falzungen erweist er sich als sehr zuverlässig.


Biberschwanz Ziegel

Der variationsreiche, ursprünglich aus der Region Nürnberg stammende Biberschwanz Ziegel bereichert mittlerweile überregional die Dacharchitektur. Er eignet sich für Neubau, Sanierung und Denkmalschutz.

Der traditionelle Biberschwanz Ziegel kommt in 27 Grundformen vor und ist ab einer Dachneigung von 30 Grad zum Dachdecken geeignet.

Gratis Hausbaukataloge bestellen!


[nrelate-related]

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann gib jetzt deine Bewertung ab...
Loading...
Datum in Alle News, Ausbau & Baumaterial, Hausbau & Planung