Sonnenschutzglas kühlt Ihre Wohnung ganz ohne Klimaanlage

Sonnenschutzglas kühlt Ihre Wohnung ganz ohne Klimaanlage

Hohe Temperaturen und intensive Sonnenstrahlung machten im Sommer in vielen Häusern bisher eine Klimaanlage erforderlich. Doch Vorsicht: Über den ganzen Sommer genutzt, kann so eine Klimaanlage einige Kilowattstunden verbrauchen.

Angenehm kühle Temperaturen im Sommer auch ohne Klimaanlage dank Sonnenschutzglas: Wir verraten Ihnen, wie Sie mit Sonnenschutzfenstern gut durch den Sommer kommen und sich gleichzeitig das Energiesparen ermöglichen!


Hohe Temperaturen draußen, angenehme Temperaturen drinnen

Mit Sonnenschutzfenstern gehört die Backofenhitze, die sich an heißen Tagen im Sommer schnell in Innenräumen breit macht, der Vergangenheit an. Dadurch, dass sie eine Klimaanlage erübrigen, sind Sonnenschutzglas Fenster interessant für das Energiesparen und somit auch umweltfreundlich – bemerken Sie beim Blick auf Ihre Stromrechnung den Unterschied!


Sonnenschutzglas: seine Funktionsweise

Sonnenschutzfenster sind reflektierende Fenster, die durch in ihrer Verglasung enthaltene Farbstoffe wie Eisenoxid Sonnenenergie absorbieren. Durch ihr Reflektions- und Absorptionsvermögen wird Hitze wirksam abgeleitet und vom Wohnraum ferngehalten. Bei seiner Herstellung erhält Sonnenschutzglas eine dünne Beschichtung aus Metall, in der diese Fähigkeiten angelegt sind.


Sonnenschutzglas als Bestandteil von Mehr-Scheiben-Isolierglas-Systemen

Alles in einem: Des Öfteren trifft man Sonnenschutzglas in Mehr-Scheiben-Isolierglassystemen an. Diese Systeme dienen dann sowohl zum Sonnenschutz als auch zur Wärmedämmung und Einbruchsicherung.


Sonnenschutzverglasung: Wärme durch Sonnenlicht regelbar

Nicht immer sind der Kühlungseffekt oder die leichte Eintrübung von Sonnenschutzglas erwünscht. Spezielle Beschichtungen machen die Wärme durch Sonnenlicht regelbar. Bei mit einer elektrochromen Schicht versehenem Sonnenschutzglas lässt sich durch elektrischen Strom im Bedarfsfall eine Abdunkelung der Fenster herbeiführen. Sonnenschutzglas mit einer thermochromen Schicht reagiert ab einer bestimmten Gradzahl mit Farbwechsel oder Eintrübung. – So kann die Sonnenwärme im Sommer abgeleitet und im Winter genutzt werden.

Gratis Hausbaukataloge bestellen!


[nrelate-related]

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann gib jetzt deine Bewertung ab...
Loading...
Datum in Alle News, Hausbau & Planung, Strom & Energie
  • Gunner

    Habe ich das richtig verstanden und das geht in beide Richtungen oder?
    Wir haben ein uralt Haus (wurde von den Großeltern in den 50ern erbaut) und die Dämmung ist dementsprechend ungut. Kühl im Sommer darüber red ich noch gar nicht, aber im Winter haben wir totale Wärmeverluste und wenn sich beides auf einmal ändern lässt, umso besser.
    Wir sind auf Infrarotheizungen (HeatArt…) umgestiegen und das spart schon schön Geld, aber umso mehr umso besser.
    Gibts die in jeder Variation? Also auch Dachflächenfenster…?
    Danke!