Das Fertighaus – Schnell gebaut, individuell angepasst

fertighaus montage

Schnell gebaut zum kleinen Preis – ein modernes Fertighaus entspricht dem Lebensstil der heutigen Zeit und wird deshalb immer häufiger als Haustyp gewählt. Dabei ist die einheitliche Bauweise aus den siebziger Jahren längst überholt.

Die Fertighäuser der heutigen Zeit präsentieren sich je nach Vorliebe des Bauherren als Einfamilienhaus oder Doppelhaus, Holzhaus oder Passivhaus und lassen bei den Gestaltungsmöglichkeiten praktisch keine Wünsche offen. Doch wie genau entsteht ein Fertighaus und worin unterscheidet es sich von anderen, nicht schlüsselfertigen, Bauarten?

Vorüberlegungen beim Fertighausbau


Bevor der Bau beginnen kann, stellt sich zunächst die Frage nach der Bauweise. Soll es ein Holzhaus werden, oder doch lieber Klinker? Bungalow oder Stadtvilla? Musterhausparks bieten hier eine Anregung und Orientierung. Auch die Auswahl der passenden Hausbau-Firma ist eine wichtige Entscheidung. Wenn alle Eckdaten feststehen, kann mit dem Hausbau begonnen werden.

Der größte Unterschied eines Fertighauses zu anderen nicht schlüsselfertigen Häusern besteht darin, dass die Einzelteile alle industriell vorgefertigt werden. Auf der Baustelle müssen sie anschließend nur noch montiert werden. Dadurch wird viel Zeit eingespart und auch Geld bezüglich der Arbeitszeit des Hausbaus. Zudem ist der Bauherr weniger von der Witterung abhängig, da die Einzelteile des neuen Hauses in der trockenen Halle hergestellt werden und nicht mehr im Freien angefertigt werden müssen.

Aufgrund der einfachen Bauweise bietet ein Fertighaus auch viele Möglichkeiten für Eigenleistungen, zum Beispiel das Verspachteln der Wandfugen – eine weitere Möglichkeit, Geld einzusparen.

Montage und Innenausbau


Der Hausbau des Fertighauses beginnt mit dem Guss des Fundaments. Anschließend werden die Einzelteile wie ein Puzzle von der Montagefirma mit dem Baukran zusammengesetzt. Die Wände werden bereits in großen Fertigbauteilen geliefert. Dank der Normierung bei der industriellen Anfertigung ist eine präzise Passgenauigkeit gewährleistet. Auch der Bau eines Fertigkellers ist möglich.

Je nach Größe und Bauform lässt sich ein Einfamilienhaus so an wenigen Tagen errichten. Ist das Haus von außen fertig, geht es an den Innenausbau. Auch hier bietet die zügige schlüsselfertige Trockenbauweise wieder einen Zeitvorteil, denn die Wände müssen nicht erst austrocknen und der Bauherr kann sofort mit dem Streichen und Tapezieren beginnen.

In der Regel werden moderne Fertighäuser als energiesparende Häuser gebaut. Wahlweise können sie zum Beispiel mit einer Wärmepumpenheizung, Solarzellen, oder einer Pelletheizung ausgestattet werden. Auch hier können Sie selber entscheiden, wie ihr Traumhaus gestaltet werden soll. Infos rund ums Fertighaus und Preise auf bautipps.de.

Gratis Hausbaukataloge bestellen!


[nrelate-related]

Das Fertighaus – Schnell gebaut, individuell angepasst: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 Stimme/n.
Loading...
Datum in Alle News, Ausbau & Baumaterial, Bauweisen & Haustypen, Hausbau & Planung