Die verschiedenen Bauweisen beim Hausbau

Bauweisen: Verschiedene Baumaterialien im Überblick

Bei jedem bevorstehenden Hausbau gilt es für den Bauherrn, unter den Bauweisen seine Art vom Haus Bauen zu wählen.

Die Schutz und Sicherheit vermittelnde Massivbauweise erfreut sich gerade in Deutschland großer Wertschätzung. Andere Bauherren folgen dem Zeitgeist und erlangen mit der Fertigbauweise maximale Planungssicherheit sowie Zeit- und Kostenersparnis.


Bevor Sie Ihre Wahl für eine der Bauweisen treffen, informieren Sie sich gut! Wir haben einige interessante Informationen über die verschiedenen Bauweisen für Sie zusammengestellt – es erwartet Sie manche Überraschung.

Massivhaus

Die langlebige und wertbeständige Massivbauweise besteht aus Beton, Stahlbeton, Porenbeton Ziegeln oder Kalksandstein. Beim Hausbau in Massivbauweise ist mit mehrmonatiger Bauzeit zu rechnen und die Trocknungsphase abzuwarten.

Fertigbauweise

Die moderne Fertigbauweise hat sich über 80 Jahre hin zu ihrer heutigen Güte entwickelt. Die in Werkshallen vorgefertigten, meist auf Holzkonstruktionen beruhenden Fertigteile sind oft binnen eines Tages vor Ort fertig montiert, sodass Ausbau und Einzug unmittelbar folgen können.

Leichtbauweise

Die Leichtbauweise ist eine Fertigbauweise, deren Hauptbestandteil Holz ist. Holzständer, die mit großen Holzwerkstoffplatten ein- oder beidseitig beplankt werden, geben ihren tragenden Wänden Stabilität. Bei beidseitiger Beplankung sind Wärmedämmung sowie Schallisolierung bereits mit den Installationen von Wasser-, Abwasser- und Elektroleitungen versehen.

Nicht tragende Wände der Leichtbauweise werden meist aus Gipsbauplatten gebaut. Die dünnen Wände der Leichtbauweise machen ein Plus an Raum im Fertighaus aus.

Verbundbauweise

Gehören Sie zu den Menschen, die sich als Anhänger der Massivbauweise verstehen und die Fertigbauweise eher kritisch betrachten? Dann wird Sie eines überraschen: Die Fertigbauweise kann man heute auch massiv bauen! In Gestalt der Verbundbauweise gehen Fertigbauweise und Massivbauweise eine interessante Verbindung mit fließenden Übergängen ein.

Die Massivbauweise nimmt sich zunehmend ein Beispiel an der Fertigbauweise, die mit kurzer Bauzeit und hohen Qualitätsstandards überzeugt. Die Vorfertigung von kompletten Wänden für den Massivbau setzt sich bei vielen Herstellern immer mehr durch. So wohnen dem Haus in Verbundbauweise die Seelen zweier Bauweisen inne.

Viele Hersteller haben diesen neuen Trend vom Hausbau erkannt und stellen ihre vielgestaltigen Hausmodelle in Bau-Katalogen vor. Die Mehrzahl der Bauherren, die sich für die Massivbauweise entscheiden, bauen dennoch in althergebrachter Weise immer noch Stein auf Stein.

Gratis Hausbaukataloge bestellen!


[nrelate-related]

Die verschiedenen Bauweisen beim Hausbau: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
3,00 von 5 Punkten, basieren auf 2 Stimme/n.
Loading...
Datum in Alle News, Ausbau & Baumaterial, Strom & Energie, Wohnen & Einrichten
  • Wir haben uns auch vor ca. 2 Jahren für ein Fertighaus entschieden und sind sehr zufrieden. Das Beste war, dass die Schlüsselübergabe sogar noch eine ganze Woche vor dem eigentlichen Termin erfolgte. Daumen hoch!