Baufinanzierung: Wohn-Riester tritt Nachfolge der Eigenheimzulage an

Baufinanzierung: Wohn-Riester tritt Nachfolge der Eigenheimzulage an

Zwei Jahre nach Abschaffung der unter Bauherren viel beliebten Eigenheimzulage ist mit dem Wohn-Riester eine neue staatliche Eigenheimförderung für Häuslebauer ins Leben gerufen worden.

Das Bundeskabinett hat 2008 die Integration der Finanzierung vom Bau und Kauf selbst genutzter Wohnimmobilien in das Riester-Rentensystem rückwirkend zum 01.01.2008 beschlossen. Mit dem Wohn-Riester, der die Nachfolge der Eigenheimzulage antritt, hat der Staat einen angesichts der Überalterung der Gesellschaft dringend notwendigen Anreiz zur privaten Altersvorsorge geschaffen. Der Wohn-Riester als staatliche Unterstützung bei der Baufinanzierung hat den Hausbau als Altersvorsorge wieder an Beliebtheit dazugewinnen lassen.


Förderung der Baufinanzierung durch Riester-Darlehen

Bauherren, welche die Förderung durch Riester-Darlehen in Anspruch nehmen möchten, erhalten diese von vielen Bausparkassen und diversen Banken zu im Vergleich mit herkömmlichen Darlehen moderaten Zinssätzen. Zusätzlich wird den Hauseigentümern bei der Tilgung der Riester-Darlehen mit einer staatlichen Zulage und Steuervorteilen, wie es sie auch beim Riester-Sparvertrag gibt, unter die Arme gegriffen.

Experten der Stiftung Warentest haben anhand von Beispielen herausgefunden, dass sich mit der Eigenheimförderung durch Riester-Darlehen samt staatlicher Zulage Steuervorteile und Zinsersparnisse von 12.600 bis 51.000 Euro ergeben. Die finanzielle Ersparnis geht gleichzeitig einher mit einer Zeitersparnis, denn mit den guten Konditionen der Finanzierung vom Bau oder Kauf einer Immobilie durch Wohn-Riester sind Darlehen im Einzelfall bis zu fünf Jahre früher abbezahlt.

Mit der Eigenheimförderung durch Wohn-Riester können bis zu 2.100 Euro Zinsen und Tilgung im Jahr als Sonderausgaben steuerlich geltend gemacht werden. Verbraucher, die bereits mit einem Riester-Vertrag für das Alter vorsorgen, können bis zu 75 Prozent des angesparten Betrages als Baufinanzierung verwenden und sind dabei nicht gezwungen, die abgezweigte Summe in den Riester-Renten-Vertrag zurückfließen zu lassen.

Wie bemisst sich die Höhe der Wohn-Riester Zulage?

Die Höhe der Zulage beläuft sich auf eine Grundzulage von 154 Euro für Erwachsene, 185 Euro für Kinder, 300 Euro für Neugeborene ab 2008 und 200 Euro für Berufseinsteiger bis zum Alter von 25 Jahren.

Gratis Hausbaukataloge bestellen!


[nrelate-related]

Baufinanzierung: Wohn-Riester tritt Nachfolge der Eigenheimzulage an: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basieren auf 2 Stimme/n.
Loading...

Bildnachweis: Artikel-Motiv Baufinanzierung © Ernst-Rose / pixelio.de

Datum in Alle News, Baurecht & Finanzen, Hausbau & Planung