Pultdach-Haus bauen

Pultdach-Haus bauen

Das Pultdach-Haus setzt architektonische Akzente

Die Zeiten, in denen Pultdach-Häuser zum Großteil als Garagen oder Lagerstätten genutzt wurden, sind vorbei. Zwar fällt das Pultdach noch immer nicht unter die klassischen Varianten an Dachformen, etabliert sich aber zunehmend auch als Dach für Wohngebäude.

Diese Bauform hat bei geschickter Gebäudeausrichtung nicht nur energetische Vorteile, sondern kann durchaus auch architektonische Akzente setzen. Wenn Sie sich für Pultdach-Häuser interessieren, empfehlen wir Ihnen unsere zahlreichen Hausbau Kataloge der verschiedensten Hersteller aus dem gesamten Bundesgebiet. Bei uns finden Sie die richtigen Hausanbieter für Ihr Wunschvorhaben – direkt in Ihrer Nähe.

Gratis Hausbau-Kataloge bestellen
und Pultdach-Häuser vergleichen


Effektiv mit einem Pultdach-Haus bauen

Wer ein Pultdach-Haus bauen möchte, muss jedoch im Vorfeld einige Dinge in seiner Planung berücksichtigen. Beispielsweise müssen oft zusätzliche Kosten für eine gründliche und handwerklich saubere Abdichtung mit eingerechnet werden.

Durch den meist geringeren Neigungswinkel im Vergleich zu anderen Dachformen muss außerdem damit gerechnet werden, dass im Sommer eine verstärkte Hitzeentwicklung unter dem Dach stattfindet und die Dachfläche nicht ganz so schnell trocknet wie etwa bei einem steileren Satteldach.

Abgesehen davon haben Pultdach-Häuser aber zahlreiche praktische Vorzüge:

  • Sie eignen sich hervorragend für eine Photovoltaikanlage.
  • Die Eindeckung kann flexibel gestaltet werden: Ob Ziegel-, Teer- oder Metallabdeckung, begrünt oder mit verschiedenen Kiesschichten versehen – beinahe alles ist möglich.
  • Es besteht kein Wohnraumverlust im Dachgeschoss, stattdessen entsteht mehr Stellfläche.
  • Deutlich geringere Strom-Kosten, da die Sonnenenergie durch die leichte Neigung in optimalem Winkel auf die Dachfläche trifft und so effektiv genutzt werden kann.
  • Es erleichtert die Regenwassernutzung und reduziert Wasserkosten, da Regen und Schnee einfach aufgefangen, aufbereitet und als Brauchwasser wiederverwendet werden können.

Wo wollen Sie Ihr Passivhaus bauen?

Pultdach-Haus: Das Haus mit mediterranem Ursprung

Pultdachhaus bauen ist nicht gleich Pultdach-Haus bauen, denn wie Sie beim Pultdach-Häuser vergleichen feststellen werden, kann das Haus mit Pultach variantenreich gestaltet werden. Pultdächer sind nämlich auch gesplittet und gegensätzlich geneigt auf dem jeweiligen Massivhaus, Fertighaus oder Holzhaus aufbringbar, so entsteht eine jeweils eigene Optik.

Wenn Sie Ihr Pultdach zwecks Sonnenenergiegewinnung mit Solarmodulen bestücken wollen, sollten Sie in Deutschland mit einer Dachneigung von 26 – 33 Grad Ihr Pultdach-Haus bauen. Bei abweichendem Neigungswinkel kann die Solaranlagen-Ausrichtung angepasst werden.

Mit Ihrem Pultdachhaus bauen Sie ein Einfamilienhaus, Zweifamilienhaus oder Mehrfamilienhaus mit mediterranen Ursprüngen – wussten Sie es? Schmieden Sie Pläne, wie Sie den Dachraum in Ihrem Haus mit Pultdach nutzen wollen! Der Haustyp mit einseitig geneigter Dachfläche erweist sich nämlich als äußerst vielseitig und lädt zur Integration großzügiger Fensterfläche ein, so dass im Dachgeschoss Wohlfühlräume entstehen können.

Einfach Pultdachhäuser vergleichen und Traum Pultdachhaus bauen: Energiesparhäuser, Passivhäuser, Designerhäuser und viele weitere Bauarten in Pultdachhaus-Form stellen sich zur Wahl.

Pultdach-Haus bauen: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basieren auf 5 Stimme/n.
Loading...