Passivhaus bauen

Passivhaus bauen

Innovative Technik, Energie sparen, Umwelt schonen:

Der Passivhausbau ist als aktiver Umweltschutz zu bezeichnen, denn der CO2-Ausstoß reduziert sich mit viertausend Kilogramm pro Jahr. Ein Passivhaus Bauträger wird von der enormen Qualitätsverbesserung anhand bester Bauteile und Technik berichten können. Diese Art Energiesparhaus nutzt die Energien, die von Natur aus vorhanden sind: Erdwärme, Sonnenenergie und Körperwärme der Hausbewohner.

Ein Nachteil dieser Eigenschaften könnte in der schnellen Aufheizung in den Sommermonaten gesehen werden. Dafür werden die Bewohner von einer gleichbleibenden Wärme im Winter profitieren können, zumal die Bauweise keine Zugluft zulässt. Einige Menschen sehen in der relativ niedrigen Luftfeuchte in den Wintermonaten einen Nachteil. Allergiker wiederum erfreuen sich dank der hochwertigen Lüftungssysteme eines allergen- und staubfreien Raumklimas.

Zukünftige Bauherren tun natürlich gut daran, sich vor dem Hausbau ausreichend zu informieren. Unser Portal stellt einige Hilfestellungen zur Verfügung, so beispielsweise Hausbaukataloge, die kostenlos angefordert werden können. Unter der Rubrik Kataloge sind selbstverständlich auch Passivhaus Kataloge zu bekommen. Ein weiterer Service bietet die regionale Suche von mehr als hundert Hausbaufirmen an.

Gratis Hausbau-Kataloge bestellen
und Passivhäuser vergleichen


Passivhaus: Beliebter und moderner Energiestandard

Vor dem Hausbau lohnt es sich, Informationen über die verschiedenen Hausarten einzuholen. Besonders dem Passivhaus, welches zu den Energiesparhäusern gehört, stehen einige immer noch skeptisch gegenüber. Dabei offerieren Passivhäuser dem Eigentümer viele Vorteile.

Die Skepsis bei dem Bau eines Energiesparhauses liegt in den höheren Baukosten begründet. Doch schaut man sich die Energieersparnisse an, die ein Passivhaus bewirkt, so werden die höheren Investitionskosten schnell wieder ausgeglichen.

Wer also ein Passivhaus bauen möchte, der wird in einem Haus leben können, welches zu neunzig Prozent weniger Heizkosten erzeugen wird. Alle Energien, die im Innenraum entstehen, werden nicht nach außen geleitet, sondern sie bleiben durch beste Dämmung, optimale Abdichtung und gute Fenstersysteme im Haus. Der Hausbesitzer ist demnach auch unabhängig von der Preisentwicklung der Energien.

Wo wollen Sie Ihr Passivhaus bauen?

Passivbau: Passivhäuser vergleichen, Passivhaus bauen

Wer Passivhäuser vergleichen und ein Passivhaus bauen möchte, muss die Passivbau Kosten nicht alleine aufbringen. Passivhaus-Bauherren erhalten Hausbau Förderung aus staatlichen Förderprogrammen für energieeffizientes Bauen: Beraten Sie sich mit Ihrem Passivhausanbieter!

Das Passivhäuser vergleichen und Passivhaus bauen ist auch gerade für diejenigen eine gute Idee, die nahe einer dicht befahrenen Straße ihr Haus bauen: Ihre Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung führt Ihrem Haus in Passivbauweise nämlich nicht nur von Schadstoffen gereinigte Luft zu, sondern erübrigt auch den Lüftzwang! Lärm kann also fortan draußen bleiben!

Der weitere Passivhäuser Clou: ihre Solaranlagen. Und produzieren die einmal aufgrund einer geringeren Sonnenstundenanzahl weniger Energie, wird beispielsweise eine Wärmepumpe, die wassergeführte Bauteilaktivierung, eine Geothermie-Analage oder eine Pellet-Heizung aktiviert, um die notwendige Energieversorgung im Passivhaus zu gewährleisten.

Es liegt ganz bei Ihnen, welche Bauart und welchen Haustyp Sie bevorzugen: Einfach Passivhäuser vergleichen, die für Sie ideale Bauarten und Haustypen Kombinationen für Ihren Passivbau auswählen und Wunsch Passivhaus bauen!

Passivhaus bauen: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,57 von 5 Punkten, basieren auf 7 Stimme/n.
Loading...